Glück beeinflusst Gesundheit und Erfolg im Beruf

Wer sich gut fühlt, verbessert dadurch auch objektiv seine Gesundheit – oder steigert seinen beruflichen Erfolg. Das haben Forscher des Max-Planck-Instituts für Ökonomik in Jena herausgefunden.

Sie untersuchten einen britischen Datensatz, in dem über 15 Jahre die Antworten von Menschen festgehalten wurden, die über ihr subjektives Wohlergehen befragt wurden. Dabei wurde erfasst, als wie glücklich sich die Befragten empfanden. Auch Faktoren wie Stress, Depressionen, Ängste, Einkommen, Familienstand, Gesundheit und beruflicher Erfolg wurden aufgezeichnet. Die Forscher konnten damit statistisch belegen, dass die Faktoren zusammenwirken: Glückliche Menschen konnten ihr Einkommen steigern oder über eine bessere Gesundheit berichten.

Der Effekt ist aber nicht eindimensional – denn ein höheres Einkommen führte in den Folgejahren zu einem sinkenden subjektiven Wohlgefühl. Die Forscher erklären dies mit der „hedonistischen Anpassung“. Damit ist gemeint, dass sich Menschen an positive oder negative Ereignisse gewöhnen und diese ihr Wohlgefühl auf die Dauer nicht beeinflussen.